Kopf SVV-Mitgliedschaft Breite einstellen

Die SVV heisst seit 2014: Swissveg

Unsere neue Homepage finden Sie hier: www.swissveg.ch


Seite veraltet!
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert! Unsere aktuellen Infos finden Sie auf unserer neuen Homepage: Swissveg.


Ziele und Erfolge

Motivation und Hauptanliegen der SVV

Wir sind umgezogen.
Sie werden zur neuen Seite umgeleitet:
Hier klicken, falls Sie nicht automatisch umgeleitet werden


Die vegetarische Ernährung erlebte in den letzten Jahren einen starken Aufschwung. Dennoch wurden 2009 weltweit 284 Millionen(!) Tonnen Fleisch "produziert" (1950 waren es 44 Mio.; 1990 bereits 170 Mio, gemäss WorldWatch Institute).

Ziel erreichen

Die gesamte Tragweite einer solchen fleischorientierten Ernährung ist auch vielen vegetarisch lebenden Menschen nicht bekannt. Deshalb ist das Hauptanliegen der SVV, möglichst viele Menschen (ob Vegetarier oder Fleischesser) über die Folgen unserer Ernährungsgewohnheiten zu informieren.

Die SVV ist darum bemüht, in ihrer Arbeit alle Aspekte, die von unserer Ernährungsweise betroffen sind, zu berücksichten. Denn Gründe dafür, sich vegetarisch zu ernähren gibt es viele: ethische, gesundheitliche, religiöse, politische, umweltschonende ....
Die SVV ist religiös und parteipolitisch neutral.

Seit 1993 kümmert sich die SVV um die Anliegen der Vegetarier. Der Zweckartikel des Vereins hat sich in all den Jahren nie geändert:

Der Verein fördert eine verantwortungsbewusste, vegetarische Lebensweise.

Die vollständigen Statuten können Sie als PDF-Datei ansehen und ausdrucken: Statuten der SVV.


Was hat die SVV bisher erreicht?

Politik

Durch unsere Petition an das Bundesamt für Gesundheit (BAG) wurde die vegetarische Ernährungsweise erstmals ernst genommen. Dies führte beim BAG zur Einsetzung einer Arbeitsgruppe (in der auch die SVV einen Sitz hat), die sich ausschliesslich mit der vegetarischen Ernährung befasst. Als weiteres Resultat wurde zum ersten Mal die vegetarische Ernährung auch ausführlich im Schweizer Ernährungsbericht behandelt. Ausserdem hat die SVV bei der offiziellen rechtlichen Definition der Worte "vegetarisch", "vegan" etc. mitgewirkt.

Für vegetarische/vegane Konsumenten

Durch unseren Kontakt mit der Nahrungsmittelindustrie konnten wir schon viel Aufklärungsarbeit leisten und bei falsch deklarierten Nahrungsmitteln dafür sorgen, dass die Deklaration bzw. die Zutaten angepasst wurden. Produkte mit dem von der SVV kontrollierten V-Label erleichtern das Einkaufen.

Aufklärungsarbeit

Mit unseren regelmässig stattfindenden Standaktionen an öffentlichen Plätzen und Messen konnten wir schon unzählige Passanten mit der vegetarischen Ernährung vertraut machen – und viele davon wurden durch uns Vegetarier.

Internet

Die SVV bietet die umfangreichste und gleichzeitig meistbesuchte Homepage zum Thema Vegetarismus im deutschen Sprachraum an. Seit vielen Jahren wird sie laufend ausgebaut und vollständig kostenlos allen Interessenten angeboten.
Einzelne Projekte, welche auch auf der Homepage zu finden sind: die umfangreiche Rezeptedatenbank, die Liste berühmter Vegetarier, die Liste von Restaurants, die Zitateliste usw.

Informationsschriften

Zu allen wichtigen Themen wurden Schriften erstellt, die bereits zu hunderttausenden an Interessenten abgegeben wurden und so für ein besseres Verständnis der vegetarischen Ernährung sorgten. Eine kleine Auswahl davon finden sie hier Informationsschriften und hier Werbematerial.

Schulen

Die SVV unterstützt immer wieder Schüler, Studenten und Lehrer, welche die vegetarische Ernährung in ihre Schule einbringen wollen, mit fundierten Informationen. Dadurch können wir bereits die junge Generation über die Vorzüge der vegetarischen Ernährung informieren. Deshalb beteiligte sich die SVV auch bei der Erstellung eines vegetarischen Lehrmittels.
Durch die enge Zusammenarbeit mit der vegetarisch ausgerichteten Stiftung für Ethik im Unterricht erreichen wir mit unseren Informationen noch mehr Schüler.

Informationspool

Viele Journalisten kontaktieren das SVV-Sekretariat, wann immer sie etwas über die vegetarische Ernährung wissen wollen. Dadurch wurde erreicht, dass in der Schweiz nur noch selten alte Vorurteile gegenüber der vegetarischen Ernährung in den Medien verbreitet werden.

Tierschutz

Obwohl es nicht genau messbar ist, hören wir immer wieder von Personen, welche durch unsere Arbeit aufgehört haben, Tiere zu verspeisen oder ihren Fleischkonsum zumindest sehr stark eingeschränkt haben. Damit wird der Tierausbeuterindustrie die wirtschaftliche Grundlage entzogen und somit viel Tierleid erspart. Jede Person, die zur vegetarischen Ernährung wechselt, rettet viele Tierleben.
Vegetarismus ist der konsequenteste Tierschutz, da Vegetarier nicht zur Befriedigung ihres Gaumens Tiere töten lassen.