Kopf SVV-Mitgliedschaft Breite einstellen

Die SVV heisst seit 2014: Swissveg

Unsere neue Homepage finden Sie hier: www.swissveg.ch


Seite veraltet!
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert! Unsere aktuellen Infos finden Sie auf unserer neuen Homepage: Swissveg.


PDF Symbol

1. Oktober: Welt-Vegetariertag: «Konsequenter Tierschutz is(s)t vegetarisch»

Seit 1977 wird jeweils am 1. Oktober der Welt-Vegetariertag gefeiert. Ursprünglich wurde er von der North American Vegetarian Society ins Leben gerufen. Heute ist er von allen Vegetarier-Organisationen auf der Welt übernommen worden.

Obwohl jeder Mensch sich tagtäglich mit seiner Ernährung befassen muss, wird nur allzu selten darüber nachgedacht, welche Auswirkungen die eigene Ernährungsweise hat.

Dieser Tag soll die enormen globalen und lokalen Folgen des Fleischkonsums ins Bewusstsein bringen. Dazu gehören unter anderem die weitreichenden ökologischen und die gesundheitlichen Folgen. Auf dieser Homepage finden Sie auf über 1700 Internetseiten umfassende Informationen zur vegetarischen Lebensweise in all ihren Aspekten.


Welt-Vegetariertag 2007

Diesmal fand der Vegetariertag kurz vor den Wahlen statt. Deshalb hat die SVV in ihrer Aktion dazu aufgerufen, die Politiker direkt anzufragen, weshalb sie die Vorteile der vegetarischen Ernährung konsequent in allen politischen Debatten ignorieren (insbesondere im Bereich Klimaschutz): Zum Mailing.


Welt-Vegetariertag 2006

In diesem Jahr hat die SVV eine Medienkonferenz am 1. Oktober 2006 in Zürich organisert.

Unter dem Motto «Konsequenter Tierschutz is(s)t vegetarisch» lanciert die Schweizerische Vereinigung für Vegetarismus (SVV) den diesjährigen «Welt-Vegetariertag» am 1. Oktober mit einer Medienkonferenz.

Die Ex-Miss-Schweiz Lauriane Gilliéron ist die bekannteste Vegetarierin der Schweiz. Doch nicht nur schöne Frauen, auch Männer wie der Schauspieler Gilles Tschudi und der HC-Lugano-Spieler Andreas Hänni ernähren sich seit Jahren vegetarisch.
Der Eishockeyspieler Hänni isst vegan. Sein Anblick widerlegt den Spruch «Wer stark sein will, braucht Fleisch». Das Gegenteil ist der Fall: Tierisches Eiweiss macht krank, nicht sofort, aber über Jahrzehnte hinweg (Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Rheuma, Gicht etc.).

Weitere Informationen dazu mit Fotos und Pressemappe erhalten Sie auf dieser Seite: Medienkonferenz, Fotos, Pressereaktionen .

Promifoto zum Vegetariertag

Die Vegetarier: Andreas Hänni, Claudia Lässer und Gilles Tschudi
mit Hahn, Hase und Huhn zum Welt-Vegetariertag.