Kopf SVV-Mitgliedschaft Breite einstellen

Die SVV heisst seit 2014: Swissveg

Unsere neue Homepage finden Sie hier: www.swissveg.ch


Seite veraltet!
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert! Unsere aktuellen Infos finden Sie auf unserer neuen Homepage: Swissveg.


PDF Symbol

Vegetarisches Katzenfutter

Vegecat-Bild

Einige Antworten zu den am häufigsten gestellten Fragen:

Ist es nicht unnatürlich, eine Katze vegetarisch zu ernähren?

Jede Tierhaltung ist unnatürlich und kann nur mit diversen Kompromissen durchgeführt werden. Auch eine Fütterung mit sogenanntem Katzenfutter ist unnatürlich. Eine artgerechte Ernährung wäre: lebendige Mäuse, kleine Vögel, lebende Fische etc., oder haben Sie schon einmal eine Hauskatze gesehen, die eine Kuh reisst? Ein sterilisiertes Dosenfutter kann diese natürliche Nahrung nur ungenügend ersetzen.

Bekommt die Katze mit Vegecat wirklich alles, was sie braucht?

Vegecat wird seit 1986 mit Erfolg in den USA verwendet und ist von Tierärzten kontrolliert worden. Es enthält alle wichtigen Stoffe, wie z.B. Taurin und Vitamin A. Es ist vergleichbar mit den anderen im Handel erhältlichen Katzenfutterprodukten, enthält aber kein Fleisch (das bei den bekannten Markenprodukten meist nur dazu benutzt wird, um die Vitamin- und Mineralstoffzusätze zusammenzuhalten, lesen Sie einmal die Zusammensetzungsliste!).

Wie wird das Vegecat ausgeliefert?

Vegecat wird als trockenes Pulver geliefert und muss unter die vegetarische Nahrung der Katze gemischt werden. Rezeptvorschläge liegen bei. Es wird deshalb nur sehr wenig davon benötigt, deshalb kann es günstig per Post verschickt werden. Es ist in einem Kunststoffbecher verpackt (ohne Alu).

Unterstützen Katzenbesitzer/-innen Tierquälerei?

Das herkömmliche Katzenfutter stammt fast ausschliesslich aus Tierfabriken. Meist wird das Fleisch für das Katzenfutter aus ganz Europa zusammengekauft (da einzig der Preis zählt), zu Katzenfutter verarbeitet und z.B. eine halbe Stunde lang bei 130 Grad Celsius sterilisiert (nach: «Brückenbauer» vom 17. Sept. 1997).
Für die 1,2 Millionen Katzen in der Schweiz werden jährlich rund 51'000 Tonnen Katzenfutter produziert. Es handelt sich also schon längst nicht mehr um einen kleinen Nischenmarkt.
Es ist absurd, seine Katze zu lieben und andere Tiere vorsätzlich durch den Kauf von Katzenfutter quälen und töten zu lassen. Um diesen Konflikt zu lösen, importieren wir Vegecat aus den USA (das Fertigfutter wird dann in der Schweiz damit produziert).

Lieferbare Produkte:

Vegecat-Bild

Es gibt 2 verschiedene Produkte: Vegecat für erwachsene Katzen und Vegekit für junge (bis 12 Monate), stillende und schwangere Katzen.
Bezugsquelle für Vegecat und Vegedog.
Es gibt auch eine rein pflanzliche Wurst (und noch viel mehr) für Katzen von der veganen Firma Vegi-Service AG.

Weitere Überlegungen zur vegetarischen Katzenernährung von der Vegan Society in England.

Zurück