Kopf SVV-Mitgliedschaft Breite einstellen Hauptseite

Die SVV heisst jetzt: Swissveg
Unsere neue Homepage finden Sie hier: www.swissveg.ch


Die SVV heisst jetzt: Swissveg
Unsere neue Homepage finden Sie hier: www.swissveg.ch

Nachrichten

Klicken Sie links auf die Nachrichten, die Sie interessieren. Oder blättern Sie (unterhalb der Tabelle) weiter zu früheren Meldungen.

NEWS:     1-13
Mi. 22. Jan. 2014
Veganer Döner in Winterthur
Winterthur: Hauptstadt des Veganismus
Hier gibt es alles, was Veganer und Umsteiger begehren: vom Vegan-Döner bis zu Yams-Riesengarnelen und bunter Seife im Tortenformat.
Do. 12. Dez. 2013
Schoggimousse
SVV-Festtagsmenü
Zum Fest der Liebe auch an Tiere denken
Mi. 4. Dez. 2013
Giftstoffe in tierischen Produkten
PCB und Dioxine in Lebensmitteln
Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat einen neuen Bericht zu den Schadstoffen in Lebensmitteln veröffentlicht.
Mi. 4. Dez. 2013
Gesunder Lebensstil kann verjüngen!
Telomere sind Enden der DNA, welche die Chromosomen in den Zellen schützen. Sie verkürzen sich im Laufe des Alters kontinuierlich. Man kann an ihrer Länge das Alter (oder Krankheitsanfälligkeit) ables
Mi. 4. Dez. 2013
Al Gore
Al Gore lebt vegan
Der Klimaaktivist, der mit seinem Dokumentarfilm "An Inconvenient Truth" über die Folgen des Klimawandels aufmerksam machte, sorgt erneut für Schlagzeilen
Mi. 30. Okt. 2013
WamKat
Zeit online mit einem Special zum Thema Vegan
Da sind einige lesenswerte Artikel und Interviews dabei
Do. 17. Okt. 2013
Logo Tofulino Veganer Take Away und Shop in Winterthur
Das vegane Winterthur boomt
Winterthur entwickelt sich zur veganen Hauptstadt der Schweiz.
Mi. 9. Okt. 2013
Vegi-Info 2013-3
Aktion: Bis Ende Jahr kostenlos Mitglied werden!
Jetzt SVV-Mitglied für 2014 werden und bis Ende Jahr von allen Vorteilen profitieren.
Do. 29. Aug. 2013
Impfen, Thomas Siebmann, pixelio.de
Hühnerembryonen für Vegetarier
Die Mehrheit der Impfstoffe sind für Vegetarier ungeeignet.
Di. 20. Aug. 2013
Veggie-Produkte sind ein voller Erfolg
Die vor gut einem Jahr eingeführten Veggie-Produkte von SPAR erfreuen sich grosser Beliebtheit.
Di. 20. Aug. 2013
Lerne Vegetarier / Veganer kennen!
In der Veggie-Online-Community kannst du gezielt andere Veggies kennen lernen.
Di. 20. Aug. 2013
Vegi-Tag in der Schweiz
Der grüne «Vegi-Tag» greift um sich
Nach Lyss macht mit Nidau bereits die zweite Stadt beim "Vegi-Tag" mit.
Mi. 7. Aug. 2013
Streetparade 2013
Vegi-Imbiss und Captain Plant an der Streetparade
Genussvolle, tierfreundliche - also vegane - Verpflegung

1-13 >

Deutschland: Aldi-Süd forciert die Milchkrise

03.05.2012

Zu den massiven Preissenkungen bei Molkereiprodukten bei Aldi-Süd erklärt Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik:

Mit der Preissenkung für Trinkmilch um bis zu sechs Cent pro Liter und für Butter um 14 Cent das Stück durch Aldi-Süd droht ein Dumping-Wettbewerb unter den Lebensmitteldiscountern. Ein solcher Wettbewerb wäre für die Milcherzeuger ruinös, für die eine kostendeckende Produktion schon heute schwer ist. In der Branche ist es ein ungeschriebenes Gesetz, dass Aldi die Preise setzt. Mit dieser Rolle muss die Konzernleitung verantwortungsvoll umgehen. Ethisches Handeln und Fairness darf nicht nur Thema von Schönwetter-Seminaren des Unternehmens sein, sondern muss sich in der realen Unternehmenspolitik niederschlagen. Nicht nur fair reden, sondern auch fair handeln: Wir fordern Aldi auf, den Dumping-Pfad zu verlassen und sich stattdessen mit Fairness und hochwertigen Lebensmitteln zu profilieren. Hier hat Aldi gerade im Hinblick auf die gestiegenen Qualitätsansprüche der Kundinnen und Kunden viel Nachholbedarf. Das zeigen die stagnierenden Umsätze der vergan genen Jahre - gerade bei Molkereiprodukten. "Geiz ist geil" - das war gestern.

Die Bundesregierung sollte spätestens jetzt zur Kenntnis nehmen, dass wir am Beginn einer neuen Milchkrise stehen. Anstatt die Situation verharmlosend als "Delle" am Milchmarkt zu beschreiben, sollte Ministerin Ilse Aigner konkrete Maßnahmen vorlegen, um die Milchmenge zu begrenzen. Dabei muss es zunächst um ein Moratorium der Mengenausweitung gehen: Die Aufstockung der Milchquoten muss ausgesetzt werden. Mittelfristig müssen die Milchbäuerinnen und -bauern in die Lage versetzt werden, die Preise für ihr Produkt selbst auszuhandeln. Dafür braucht es eine Bündelungsoffensive, um die Marktmacht der Erzeuger zu stärken.


Source: Buendnis 90/Die Gruenen im Bundestag
Author: Pressestelle

Link: Medizin-Professor warnt: Zu viel Milch schadet der Gesundheit
Link: Tuerkei: Schulmilch macht Tausende Kinder krank ... gleich am ersten Tag des neuen Programms landeten Tausende im Krankenhaus

Date: Do. 3. Mai 2012

URL: http://www.vegetarismus.ch/news.php?id=72350


[nach oben


   
© Schweizerische Vereinigung für Vegetarismus (SVV) | www.vegetarismus.ch | Impressum