Kopf SVV-Mitgliedschaft Breite einstellen

Die SVV heisst seit 2014: Swissveg

Unsere neue Homepage finden Sie hier: www.swissveg.ch


Seite veraltet!
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert! Unsere aktuellen Infos finden Sie auf unserer neuen Homepage: Swissveg.


SVV-Mailing versendet am 30.11.2006:

Neues Vegi-Restaurant / Tierhaltung / Pächter gesucht / Neustes Vegi-Info / Neue Linkliste / Milchartikel

Neues Restaurant für Vegetarier und Veganer in der Ostschweiz

Endlich gibt es wieder ein rein vegetarisches Restaurant in der Ostschweiz (Herisau).
In rauchfreier Atmosphäre können die Gäste eine Vielzahl vegetarischer und veganer Gerichte geniessen.
Speisekarten, Bilder und weitere nützliche Informationen finden Sie auf www.stoerchli.com


Tierhaltung schädlicher als der ganze Verkehr

Die UN-Organisation FAO ist bekannt dafür den Fleischkonsum weltweit zu fördern.
Offenbar kann jedoch selbst diese Organisation die gravierenden Auswirkungen der weltweiten Fleischproduktion auf die Umwelt nicht mehr übersehen. Eine neue FAO-Studie widmet sich deshalb den Folgen der Fleischproduktion.
Die Studie kann mit untenstehendem Link (auf Englisch) kostenlos herunter geladen werden (407 Seiten).
Ein paar Fakten aus dem Bericht:

www.fao.org/newsroom/en/news/2006/1000448/index.html
www.virtualcentre.org/en/library/key_pub/longshad/A0701E00.htm

Pächter für veg. Tagesbistro gesucht

Im "Wohlfühl-Zentrum am Bodensee" in Landschlacht wird ein Pächter für das Bistro mit ausschliesslich vegetarischen/veganen Bio-Produkten gesucht.
Interessenten können sich melden bei:
Rainer Scheer, info@viveria.ch
Info zum Zentrum: www.viveria.ch


Das Vegi-Info 2006/4 ist fertig

Diesmal mit folgenden Themen:

Die Themen des letzten Vegi-Infos sind jetzt auch online verfügbar. www.vegetarismus.ch/heft/2006-3/index.htm


Neue Vegi-Multimedia-Linkliste

Immer mehr Ton- und Videodokumente zu vegetarischen Themen kann man vom Internet runter laden. Wir haben Ihnen deshalb eine Liste ausgesuchter Links dazu zusammen gestellt.
www.vegetarismus.ch/linksmultimedia.htm


Zuviel Milch fördert den Knochenabbau

Erstmals wurde auch in der Ärzte-Zeitung darauf hingewiesen, dass Milchkonsum den Knochenabbau fördert. Bisher wurde immer auschliesslich das Gegenteil behauptet. So ganz wohl, fühlte sich die Ärzte-Zeitung dabei vermutlich nicht: Im Schlusssatz wird (ohne medizinische Begründung) Emmentaler-Käse als Kalziumlieferant empfohlen, im direkten Gegensatz zu der medizinischen Aussage des Artikels. Dennoch ist dies ein erster Schritt zu einer neutraleren Beurteilung der überbewerteten Kuhmilch.
www.aerztezeitung.de/docs/2006/11/08/200a0101.asp


Falls Sie diese E-Mail nicht erhalten haben, können Sie Ihre E-Mail-Adresse kostenlos in die Liste eintragen lassen: Eintragsformular.

Zum vorherigen Mailing (10/2006)Übersicht - Zum nächsten Mailing (12/2006)