Kopf SVV-Mitgliedschaft Breite einstellen

Die SVV heisst seit 2014: Swissveg

Unsere neue Homepage finden Sie hier: www.swissveg.ch


Seite veraltet!
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert! Unsere aktuellen Infos finden Sie auf unserer neuen Homepage: Swissveg.


Vegetarisch Grillen

Die Zeiten sind längst vorbei, an denen Vegetarier beim Grillieren, ausser vielleicht bei Kartoffeln oder Äpfeln aus der Glut, mit leeren Händen dastanden. Heute, im Trend zur fleischlosen, ethisch vertretbaren Ernährung, bieten zahlreiche Hersteller gluschtige, zum grillieren bestens geeignete Produkte an.

Obwohl man natürlich auch ohne vorgefertigte Produkte grillen kann, ist der Trend zur schnellen Küche auch im vegetarischen Bereich unübersehbar. Die neuen Produkte erleichtern vor allem Fleischessern und Vegetariern, die nicht auffallen wollen oder die Mehrarbeit des selber machens scheuen, das Grillfest.

Produkte fürs Grillfest:

Bereits bestens bekannt sind die Bio-Peace-Produkte (Produkt aus Weizen) der Firma Soyana in CH-8952 Schlieren, erhältlich in diversen Geschmacksrichtungen in Reformhäusern und Drogerien. Von der Firma Soyana ebenfalls erhältlich sind diverse McSoyana-Tofu-Burger (Bio). Ganz neu sind ihre veganen Wienerli und Zürcherli.
Ein in Asien schon sehr lange bekanntes Produkt wurde in den letzten Jahren auch in der Schweiz wiederentdeckt. Es heisst Seitan, wird aus Weizen hergestellt, hat eine ähnliche Konsistenz wie Fleisch und wird z.B. von der Berner Tofurei in CH-3714 Frutigen produziert. Seitan entspricht etwa den Peace-Produkten und ist auch in der Migros erhältlich.
Die Soya-Produkte von Taifun-Naturkost Bio-Produkte aus D-79108 Freiburg, erhältlich in Reformhäusern und Drogerien, eignen sich hervorragend für gelungene Grill-Feste.

Tip: Da vegetarische Würste viel weniger Fett enthalten als die aus Tierkörper hergestellten, ist es beim Grillen von Vorteil, sie vorher mit Öl zu bestreichen (oder in einem Teller mit Öl zu wenden) um schwarze Stellen zu vermeiden.

Taifun Tofu-Wienerli, Kräuter Tofu-Knacker, Sombrero Würstchen, Tofu-Terrine, usf.
Tip: mit den Tofu-Knackern und Sombrero Würstchen fühlen sich Veganer- und Vegetarier-Kinder auf Schulreisen endlich nicht mehr als Aussenseiter.
Einige Firmen sind gerade dabei, neue Produkte für diesen stark wachsenden Markt zu entwickeln. Nebst grösseren wie z.B. die Bär AG aus CH-6403 Küssnacht auch ganz junge, wie die Vegi-Service AG aus CH-9315 Neukirch-Egnach. Letztere wird wie die Soyana ausschliesslich von Vegetariern geführt und produziert Produkte, die sich von Fleisch kaum mehr unterscheiden lassen. Als Rohstoff wird dazu (ähnlich wie beim Seitan) Schweizer Bio-Getreide verwendet.
Beim durchstöbern von Reformhäusern, Naturkostläden, usw. sind bestimmt noch weitere zum grillieren geeignete Nahrungsmittel zu finden.
Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Einige Kombinationsmöglichkeiten:

Tofu-Grill Spiesschen

Abwechselnd auf Grillspiesse stecken:
- Pilze,
- Peperoni-Stücke,
- Zwiebeln (kleine ganz verwenden, grössere vierteln oder achteln),
- Tofuwürfel mariniert (Marinade siehe unten),
- Zucchetti in Rondellen,
- Aubergine in Stücken
(Wenn Holzstäbchen verwendet werden, diese vorher in Wasser einlegen.) Mit Olivenöl bepinseln. Auf dem Grill oder über einem offenen Feuer braun braten. Je nach Belieben ist es eventuell nötig, Gemüse vorher kurz zu blanchieren.

Marinade

6 EL Oliven- oder Sonnenblumenöl
3 EL herber Rotwein
2 EL frischer Zitronensaft
1 EL Senf
1 EL feingehackte Petersilie
1/2 TL weisser Pfeffer aus der Mühle
1 TL Oregano
1 TL Thymian
1 TL Rosmarin
2 durchgepr. Knoblauchzehen
Tofu einige Stunden oder über Nacht in die Marinade einlegen.

Seitan-Grill Spiesschen

Abwechselnd Seitan-Schnitzel (in Würfel schneiden und marinieren) oder Peace-Steak (in Würfel schneiden) mit Gemüse oder Früchten (Birnen, Ananas, usw.) auf Grillspiesse stecken und mit Olivenöl bepinseln.
Zu den Spiesschen eignen sich hervorragend in Alufolie gewickelte Kartoffeln in der Schale. Pflanzenmargarine auf die Folie geben und in die Glut legen. Wenn die Kartoffeln weich sind, Folie öffnen, Kartoffeln einschneiden oder zerdrücken und mit einer feinen Dip-Sauce oder einer Soya-Mayonnaise servieren.

Vegane Mayonnaise

1 EL Mandelpurèe (z.B. von Nuxo) mit
3 EL Wasser gut vermischen (die entstehende Masse sollte nicht zu flüssig sein).
250 ml Maiskeimöl unter ständigem Schlagen (am einfachsten gehts mit einem elektrischen Mixer) langsam dazugeben. Darauf achten, dass die entstehende Masse immer relativ dickflüssig, cremig bleibt. Zum Schluss Essig, Salz und Senf nach Geschmack dazugeben.
Tip: Wenn die Mayonnaise während der Zubereitung zu dünnflüssig wird, kann mit etwas Essig oder Zitronensaft korrigiert werden, sollte sie einmal zu dickflüssig, zäh werden, braucht es etwas Wasser.

Dip-Saucen

- Mayonnaise mit Ketchup mischen
- Mayonnaise mit Curry mischen
- Mayonnaise mit gepresstem Knoblauch mischen
- Mayonnaise mit feingeschnittenen Essiggurken oder Schnittlauch mischen
- usw.

Fein vom Grill sind auch halbierte Tomaten (auf Alufolie) oder mit Oel eingepinselte Zuckermaiskolben.
Zur Abrundung eines abwechslungsreichen Grillschmauses gehören natürlich noch verschiedene feine Salate, die man originell mit einem «Schlangenbrot» serviert.

Schlangenbrot

(sehr beliebt bei Kindern)
Zopf oder Weissbrot-Teig herstellen oder vom Bäcker kaufen. Den Teig zu einer langen, ca. 2 cm dicken Wurst drehen. Die Wurst schlangenartig mit sich berührenden Schlingen um einen dickeren Holz-Stecken wickeln und über dem Feuer haltend knusprig braun backen.

Vegane Salatsauce

4 EL Oel
2 EL Soyamilch
1 TL Essig
1 TL Soyasauce
1 TL Senf
1 Knoblauchzehe
Salatkräuter im Schüttelbecher gut mischen.

Buchtipps:

  • Jutta Grimm: Vegetarisch Grillen,pala-verlag, 139 Seiten, Fr. 12.80, 5. Auflage 1996, Recyclingpapier, ISBN 3-923176-80-5. Klein und handlich (12x17 cm), vorwiegend laktovegetarische Rezepte, s/w Strichzeichnungen.
  • Brigitta Klingel: VegetarischeGrillspezialitäten, Südwest-Verlag, 95 Seiten, 1996, Fr. 19.--, enthält einige wenige Farbabbildungen.

Beide Bücher sind beim Vegi-Büro erhältlich.

Sylvia Laver