Kopf SVV-Mitgliedschaft Breite einstellen

Die SVV heisst seit 2014: Swissveg

Unsere neue Homepage finden Sie hier: www.swissveg.ch


Seite veraltet!
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert! Unsere aktuellen Infos finden Sie auf unserer neuen Homepage: Swissveg.


Tofurösti: Ein schneller Leckerbissen

Eignet sich das Seitan-Rezept im letzten Vegi-Info vor allem als interessanter Zeitvertreib für einen Regen-Sonntag, so ist das nachfolgende Rezept sehr schnell zubereitet. Auch Küchen-Anfänger zaubern so auf einfache Weise in kürzester Zeit ein leckeres Mahl auf den Tisch.

Zutaten für 2 Personen:
375 g fester Tofu
ca. 50 g Pflanzenmargarine
1 mittelgrosse Zwiebel
pflanzliche Flüssigwürze
Pfeffer
Zum Garnieren: evtl. 1 Essiggurke und/oder ein paar Silberzwiebeln
Zubereitungszeit: 15-20 Minuten.

Zuerst schneiden wir die Zwiebel fein und braten sie mit der Margarine solange an, bis sie leicht glasig wird. Dann nehmen wir die Pfanne vom Feuer und raffeln den Tofu mit der Röstiraffel hinein, spritzen etwas Flüssigwürze darüber und streuen etwas Pfeffer dazu. Unter öfterem Wenden braten wir die Rösti und bespritzen sie mit Würze so lange, bis das Ganze schön angebräunt ist und herrlich zu duften beginnt. Nun nehmen wir das Mahl vom Feuer und verteilen es auf zwei flache Teller, garnieren mit einer Essiggurke und ein paar Silberzwiebeln und fertig ist die «Tofurösti». Sie wird heiss, eventuell mit einem Stück Brot gegessen und schmeckt himmlisch. Eine Mahlzeit, die Fleisch, Käse und Eier vergessen lässt. Varianten: Wer es feurig mag, gibt beim Anbraten der Zwiebel entweder etwas Sambal Oelek oder einen Peperoncino bei.

Wer ein Gerät zum feinen Scheibeln besitzt, benützt zur Abwechslung dieses und erhält eine ganz andere Gaumenfreude.

Wird der Tofu mit einer Gabel zerdrückt und eine feingehackte Tomate beigegeben, entstehen pflanzliche «Tomaten-Rühreier», die ebenfalls himmlisch schmecken. Und nun ran an die Arbeit, der Magen knurrt.

Fredy Forster