Kopf SVV-Mitgliedschaft Breite einstellen

Die SVV heisst seit 2014: Swissveg

Unsere neue Homepage finden Sie hier: www.swissveg.ch


Seite veraltet!
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert! Unsere aktuellen Infos finden Sie auf unserer neuen Homepage: Swissveg.


Neue Zeitschrift: Medizin kontrovers

Seit Beginn dieses Jahres gibt es die Publikation «Medizin kontrovers -- wissenschaftlich / unabhängig / anzeigenfrei». Herausgeber ist der praktizierende, deutsche Arzt Dr. med. habil. Dr. Dr. K. J. Probst. Obwohl die Veröffentlichungen in Medizin kontrovers durch bedeutende nationale und internationale wissenschaftliche Zeitschriften belegt werden, ist eine solche unabhängige Publikation in gewissen Kreisen nicht beliebt.
Der Herausgeber:
«Trotz aufwendiger persönlicher Akquisition bei namhaften Zeitschriften und Illustrierten hat sich keine Redaktion bereit gefunden, über die Existenz von Mk zu berichten. Dabei ergab sich immer ungefähr folgender Ablauf: Bei der Telefon-Akquisition war der für Medizin zuständige Redakteur über die Existenz eines kritischen und unabhängigen Informationsdienstes hellauf begeistert. Einige Tage später kam dann die Mitteilung, dass 'nach Rücksprache mit der Redaktion leider' ein Rückzieher gemacht werden musste.»

Mk vermittelt Therapeuten und Laien in knapper Form aktuelle und objektive wissenschaftliche Informationen zum Thema Ernährung und natürliche Lebensführung. Dabei wird im allgemeinen auf die wissenschaftlichen Primärquellen hingewiesen, auf die sich die Recherche stützt.

Adresse für Abonnementsbestellungen:
AVC, Bahndamm 9, D-23617 Stockelsdorf, Fax 0451-4904-203.
Medizin kontrovers (Mk) erscheint sechsmal jährlich und kostet DM 30.-- pro Jahr (Ausland: zuzüglich Porto).

Der Artikel über Osteoporose wurde mit freundlicher Genehmigung des Autors der Ausgabe 4/1996 der Mk entnommen. Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Mk Herausgeber werden im Vegi-Info auch künftig Auszüge der Mk erscheinen.

Nachtrag:
Die Herausgabe von Medizin kontrovers wurde Mitte 1997 eingestellt. Die Nachfolgezeitschrift heisst Natürlich Leben.

Renato Pichler