Kopf SVV-Mitgliedschaft Breite einstellen

Die SVV heisst seit 2014: Swissveg

Unsere neue Homepage finden Sie hier: www.swissveg.ch


Seite veraltet!
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert! Unsere aktuellen Infos finden Sie auf unserer neuen Homepage: Swissveg.


Editorial zu Vegi-Info 2/96

Liebe Leserinnen und Leser,
Der Trend zu einer ethisch verantwortbaren, vegetarischen Ernährung geht ständig weiter.
Nachdem die zwei grössten Schweizer Handelsketten Migros und Coop nebst Getreideburgern und Tofu auch noch Soyamilch in ihr Sortiment aufgenommen haben, hat nun sogar McDonalds einen vegetarischen Hamburger eingeführt.
Ausserdem gibt es seit Ende Juli 1996 die biologische Soyamilch und die Peaceschnitzel (biol. Getreidebratlinge) der Firma Soyana auch in den Volg-Läden.
Dass die vegetarische Lebensweise nicht nur ein vorübergehender Modetrend ist, sondern eine bleibende Entwicklung, merken auch rein profitorientierte Manager (siehe obiges Zitat).
Die Fleischlobby erwacht langsam und merkt auch endlich, dass sie ihr Fleisch nur noch mit massivem Lobbying und viel Steuergeldern unter die Leute bringen kann. Sie berief unter dem Schock des Konsumrückganges wegen des BSE eine Krisensitzung ein, genannt «nationale Fleischkonferenz» um zu beraten, wie man den Konsumenten das Fleisch wieder schmackhaft machen könnte.
Sie sehen, es tut sich etwas. Gerade darum ist jetzt die Verbreitung unserer Informationen über eine vegetarische Lebensweise besonders wirksam. Helfen Sie uns, bei dieser Aufklärungsarbeit und verbreiten Sie unsere Informationen weiter.

Herzliche Grüsse

Renato Pichler
SVV-Präsident, Leiter Vegi-Büro Schweiz