Kopf SVV-Mitgliedschaft Breite einstellen Hauptseite

Die SVV heisst jetzt: Swissveg
Unsere neue Homepage finden Sie hier: www.swissveg.ch


Die SVV heisst jetzt: Swissveg
Unsere neue Homepage finden Sie hier: www.swissveg.ch

Grillspiesse «provençales» mit Randen-Rösti

Grillspiesse "provençales" mit Randen-Rösti

Vollständiges Rezept:

  • ¾ kg fester Tofu
  • ¼ kg braune Champignons, geputzt
  • einige mittelgrosse Zwiebeln, halbiert
  • gelbe und rote Peperoni, geputzt, entkernt
  • 2 Bund Kräuter nach Belieben (z.B. Salbei, Thymian, Rosmarin, Majoran), klein gehackt
  • Olivenöl
  • Knoblauch
  • 1 kg Kartoffeln, geschält
  • 2 rohe Randen, geschält
  • Salz, Pfeffer

Marinade:

Knoblauch schälen und durch Knoblauchpresse drücken. Mit Olivenöl und den Kräutern vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Spiesse:

Peperoni halbieren und die beiden Hälften vierteln. Tofu in solche Würfel schneiden, dass sie in der Grösse den Champignons und der Peperoni entsprechen.
Den unteren Teil des Stiels der Champignons abschneiden.
Halbierte Zwiebeln kurz blanchieren.
Alle Zutaten (Tofuwürfel, Peperoni, Zwiebeln und Champignons) mit der Marinade in eine Schüssel geben, gut durchmischen und etwa 1 Stunde ziehen lassen.
Die Stücke abwechselnd auf die Spiesse stecken.

Rösti:

Kartoffeln in eine Pfanne mit genügend kaltem Wasser geben, salzen.
Erhitzen und kochen lassen, bis die Kartoffeln, wenn man sie mit einem Messer halbiert, an der Schnittfläche ungefähr zur Hälfte gar sind (d.h. weicher und von weniger weisser Farbe).
Abgiessen und die Kartoffeln mit einer Raffel zu Röstistreifen verarbeiten. Auf einer flachen Unterlage auslegen, damit die Masse ausdampfen kann.
Die beiden Randen vierteln und 5 Min. in kochendem Salzwasser blanchieren.
Ebenfalls raffeln.

Fertigstellen:

Die Spiesse in einer Bratpfanne in etwas Öl anbraten (nicht auf zu heissem Feuer und nicht zu kurz, da wir die Champignons und die Zwiebeln gut gebraten und bis ins Innere heiss wollen).
Wenden und immer wieder mit der übrig gebliebenen Kräutermarinade beträufeln.
Im Backofen bei 80 Grad warm halten.
Die Röstimassen aus Kartoffeln und Randen mischen und in zwei Bratpfannen gleichzeitig à la minute in Olivenöl/Erdnussöl (halb und halb) anbraten. Zum Wenden den Deckel der Bratpfanne (oder falls nicht vorhanden einen passenden Teller) auflegen, Pfanne umdrehen (Vorsicht Öl!) und Rösti wieder in die Pfanne gleiten lassen.
Jede Seite jeweils salzen und pfeffern. Vom Rand her wenig Öl nachgiessen.
Die Rösti sollte eine goldgelbe bis braune Farbe annehmen.

Anrichten:

Rösti auf die vorgewärmten Teller geben. Je zwei Spiesse über Kreuz darauf platzieren.

Weitere Infos:



[nach oben

[Vorspeise: Spinatsuppe mit Sauerrahmglacé]  [Erster Gang: Frischer Feldsalat mit gebratenen Morcheln]  [Zweiter Gang: Bärlauchcroutons auf Radieschenschaum]  [Dessert: Kaffee und Pistazien im Mürbeteig mit orientalischer Kiwi-Sauce]  [Rezepte aus dem Vegi-Info]  [Vegi-Info 2008-1 Inhaltsverzeichnis]


   
© Schweizerische Vereinigung für Vegetarismus (SVV) | www.vegetarismus.ch | Impressum