Kopf SVV-Mitgliedschaft Breite einstellen

Die SVV heisst seit 2014: Swissveg

Unsere neue Homepage finden Sie hier: www.swissveg.ch


Seite veraltet!
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert! Unsere aktuellen Infos finden Sie auf unserer neuen Homepage: Swissveg.


Neue Studie beweist: Vegane Ernährung hilft gegen Diabetes

Für die Behandlung von Diabetes wird in der Schweiz jährlich über eine Milliarde Franken ausgegeben.1 Die Folgen eines erhöhten Blutzuckerspiegels können vielfältig sein: Herz- und Gefässerkrankungen, Erblindung, Amputationen (wegen Durchblutungsstörungen), Nierenfunktionsstörungen. Dies, und die hohe Zahl an Erkrankten, erklärt die enormen Gesundheitskosten.

Obwohl die Menge der Nahrung (inkl. Kohlenhydrate) nicht eingeschränkt wurde, erzielte die fettarme vegane Ernährung grössere Erfolge als eine aufwendige «Diabetes-Ernährung» mit genauen Vorgaben zur Verzehrmenge.
Sie übertraf sogar manche Medikamente in ihrer positiven Wirkung.

Nach wie vor gilt Diabetes als unheilbar. Deshalb verabreicht man den Erkrankten lebenslang Medikamente (Insulin), um ihren Blutzuckerwert zu regulieren. Bei optimaler Anwendung dieser Medikamente können die Folgeschäden verhindert oder zumindest stark verzögert werden, eine Heilung ist damit aber nicht möglich. Wie in vielen Bereichen der Schulmedizin wird hier also einmal mehr reine Symptombekämpfung betrieben. Wenn man die gravierenden Folgeschäden betrachtet, ist dies in diesem Fall sicher schon ein wichtiger Schritt.
Bekannt ist jedoch, dass zur Vorbeugung von Diabetes (Typ 2) Übergewicht vermieden werden sollte. Da Übergewicht bei einer rein pflanzlichen Ernährung viel seltener vorkommt, kam die Ärzteorganisation PCRM auf die Idee zu untersuchen, ob eine rein pflanzliche (= vegane) Ernährung bei Diabetes förderlich ist.

Sie verglich dazu je rund 50 Patienten. Die eine (zufällig ausgewählte) Gruppe erhielt eine Ernährung, welche gemäss den Empfehlungen der ADA (American Diabetes Association = US-Amerikanische Diabetes-Gesellschaft) zusammengestellt wurde. Dabei werden keine Nahrungsmittel ausgeschlossen, aber die Menge eingeschränkt. Die andere Gruppe erhielt eine rein pflanzliche fettarme Ernährung.
Das Resultat nach 22 Wochen war, dass die vegan ernährte Gruppe in allen Bereichen besser abschnitt: Ihr Körpergewicht nahm stärker ab (6,5 kg gegenüber 3,1 kg), das schädliche Cholesterin (LDL) nahm stärker ab, die Blutwerte verbesserten sich (gemessen wurde das Hämoglobin A1c, dieses zeigt auf, wie hoch der Blutzuckerwert über eine längere Zeitperiode lag). Dieser letzte Wert verbesserte sich sogar mehr als bei den meisten Diabetes-Medikamenten und dreimal intensiver als bei der Kontrollgruppe mit der ADA-Ernährungsweise.
Die Resultate wurden am 66. Wissenschaftstreffen der ADA in Washington vom 9. Juli 2006 präsentiert.2

Bericht eines Studienteilnehmers aus der veganen Gruppe:

Der 36-jährige frühere Polizist, Vance Warren, beschreibt, wie die Ernährungsumstellung sein Leben veränderte. Als er mit 31 Jahren zum ersten Mal die Diagnose Diabetes erhielt, hatte er dies nicht ernst genommen. Dann bekam er aber Sehstörungen und Nierenprobleme. Er probierte viele verschiedene Diäten aus, aber keine davon brachte wirklich Erfolge. Nachdem er jedoch im Januar 2005 bei der Studie mit einer fettreduzierten veganen Ernährung einstieg, sank sein A1c-Wert im Blut von 9% auf 5,3% (als normal gilt ein Wert unter 6%), sein Cholesterinwert sank von 221 auf 148 Punkte (dieser sollte unter 200 liegen), und er nahm bis Juli 2006 insgesamt 33,5 kg ab. Dies, obwohl die Nahrungsmittelmenge und die Menge an Kohlenhydraten und Kalorien nicht eingeschränkt wurden.3

Weitere Informationen zu Diabetes im Internet:

Fussnoten:

1. MedizinZeitung, Nr. 12, Dezember 2000.
2. Barnard, Cohen, Jenkins und Turner-McGrievy: «A Low-Fat Vegan Diet Improves Glycemic Control and Cardiovascular Risk Factors in a Randomized Clinical Trial in Individuals With Type 2 Diabetes», Diabetes Care 2006 29: 1777-1783. http://care.diabetesjournals.org/cgi/content/abstract/29/8/1777
3. Zitiert in: Good Medicine, Sommer 2005. Siehe auch: www.pcrm.org/newsletter/aug06/diabetes.html und www.pcrm.org/news/release060727.ht

 

Letzte Aktualisierung dieser angezeigten Seite: 4.3.2009

[nach oben


   
© Swissveg (ehemals: Schweizerische Vereinigung für Vegetarismus (SVV)) | www.swissveg.ch | Impressum