Kopf SVV-Mitgliedschaft Breite einstellen

Die SVV heisst seit 2014: Swissveg

Unsere neue Homepage finden Sie hier: www.swissveg.ch


Seite veraltet!
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert! Unsere aktuellen Infos finden Sie auf unserer neuen Homepage: Swissveg.


Editorial: Ist der Kunde noch König?


Liebe Leserinnen und Leser
In den letzten Jahren hat sich das Image der Vegetarier stark verändert.
Von einer exotischen Lebensweise ist die vegetarische Ernährung zu einer allgemein anerkannten und beliebten Ernährungsweise geworden.
Auch die Wirtschaft kann diesen Trend nicht ignorieren und stellt sich darauf ein. Im Detailhandel und in der Gastronomie werden die vegetarischen Kunden heute bereits ganz anders behandelt als noch vor wenigen Jahren.
Manchmal sind es zwar erst wenig attraktive Angebote, an denen man sieht, dass man einerseits die vegetarischen Kunden nicht verärgern möchte, aber andererseits (noch) nicht bereit ist, wirkliche Anstrengungen zu unternehmen, um auch diesem Kundenkreis gerecht zu werden. Es gibt aber immer mehr Beispiele von echtem Engagement, wie die Migros-Gastronomie beweist (siehe Artikel in diesem Heft).
Haben Sie sich auch schon einmal geärgert, dass Sie bestimmte Produkte nicht erhalten (im Laden oder Restaurant)? Oder dass die Deklaration für Vegetarier ungenügend ist (z.B., weil das V-Label fehlt)? Die allermeisten Leute verlassen dann das Geschäft bzw. Restaurant und verzichten einfach darauf. Dies verbessert allerdings die Situation nicht. Die Restaurants und Läden haben keinen Selbstzweck, sondern möchten die Wünsche ihrer Kunden zufrieden stellen.
Kaum jemand weiss, dass jede Kundenreaktion zählt. Selbst Grosskonzerne erhalten heute kaum noch Reaktionen. Sie müssen deshalb bei den sehr wenigen Kundenreaktionen versuchen, den Wunsch aller Kunden herauszulesen. Auch hinter dem grössten Konzern stehen einzelne Menschen. Deshalb gilt auch hier, dass positive Reaktionen ebenso willkommen sind wie konstruktive Kritik. Leider wird in der Regel alles Positive kommentarlos als selbstverständlich hingenommen.
Es ist heute einfacher denn je, seine Meinung kundzutun: Es gibt dazu speziell eingerichtete Telefonnummern, die Internetseiten der Firmen oder die übliche Briefpost.
Am besten äussern Sie Ihre Wünsche, Anregungen und Ihr Lob schriftlich (per E-Mail oder Briefpost), diese können dann an die zuständige Person direkt weitergeleitet und archiviert werden.
Heute leben in der Schweiz ca. 3% der Bevölkerung vegetarisch. Wenn nur jeder tausendste sich bewusst wäre, was er mit sehr wenig Aufwand (ein paar E-Mails oder Briefen) erreichen könnte, würde sich die Situation der Vegetarier innert weniger Jahre enorm verbessern.
Ja, der Kunde ist auch heute noch König, nur weiss er es nicht mehr.

Renato Pichler
Präsident der Schweizerischen Vereinigung für Vegetarismus