Kopf SVV-Mitgliedschaft Breite einstellen

Die SVV heisst seit 2014: Swissveg

Unsere neue Homepage finden Sie hier: www.swissveg.ch


Seite veraltet!
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert! Unsere aktuellen Infos finden Sie auf unserer neuen Homepage: Swissveg.


Neues vom Vegetarismus-Label

In den vergangenen drei Monaten wurde das Europäische Vegetarismus-Label von folgenden Firmen neu aufgenommen (eine aktuelle Produkteliste finden Sie immer im Internet unter www.v-label.info):

Gastro Star AG in Dällikon
www.gastrostar.ch
Die Gastro Star produziert küchenfertige Salate, Gemüse, Früchte und Kartoffeln für Grossverbraucher/Systemgastronomie. Ein Grossteil der einfachen Salate und Gemüse wurde bereits kontrolliert und trägt nun das V-Label. Einige Traiteursalate ergänzen bereits dieses Angebot. Weitere sind in Abklärung.

Schwab-Guillod AG
in Müntschemier
Drei fertig zubereitete Gemüsegerichte für die Gastronomie werden mit dem Label gekennzeichnet.

Falafel King in Langnau am Albis
(Theben Import/Export)
Ihre beiden veganen Produkte Falafelkugeln und die Curry-Vegi-Nuggets wurden nun auch mit dem V-Label gekennzeichnet.

Bischofszell Nahrungsmittel AG
www.bina.ch
Der Gastronomiebereich der Bina ist dabei, sein Sortiment kontrollieren zu lassen, und wird alle vegetarischen Eigenprodukte danach mit dem V-Label kennzeichnen.

Vegi-Label bei Coop?
Coop ist dabei, ein eigenes, nicht kontrolliertes Label für seine vegetarischen Produkte einzuführen. Da wir immer wieder Anfragen von Konsumenten erhalten, welche das von Coop selbst kreierte Label mit dem offiziellen Europäischen Vegetarismus-Label verwechseln, weisen wir darauf hin, dass weder die Schweizerische Vereinigung für Vegetarismus noch die Europäische Vegetarier-Union irgendetwas mit dem von Coop selbst erstellten Label zu tun hat. Das Coop-Label wird von niemandem kontrolliert und hat deshalb keine grössere Aussagekraft, als wenn Coop einfach «vegetarisch» auf die Packungen schreiben würde. Es dient also nicht zur besseren Kennzeichnung der Produkte, sondern bloss zur Umsatzsteigerung, weil auch Coop merkte, dass der Umsatz mit vegetarischen Produkten im Steigen begriffen ist.
Grundsätzlich sind klarere Kennzeichnungen von vegetarischen Produkten zu begrüssen. Wenn eine Firma jedoch dazu ein eigenes Label kreiert, das nicht über die gesetzlichen Mindestanforderungen hinausgeht, und selbst diese durch fehlende unabhängige Kontrolle und fehlendes Fachwissen nicht gewährleisten kann, bringt ein solches Label keine echten Vorteile. Achten Sie beim Einkauf deshalb bitte auf das offizielle V-Label mit grünem V und gelbem Hintergrund. Wenn Sie möchten, dass auch andere Firmen ihre vegetarischen Produkte kontrollieren lassen und das offizielle Europäische V-Label benutzen, schreiben Sie Ihre Meinung doch einfach an die entsprechenden Firmen. Entweder per konventionellem Brief oder über die Online-Formulare im Internet. Jeder Detailhändler lebt vom Umsatz und achtet deshalb sehr darauf, was die Kunden wünschen. Siehe dazu auch: Coop-Label.

Renato Pichler