Kopf SVV-Mitgliedschaft Breite einstellen

Die SVV heisst seit 2014: Swissveg

Unsere neue Homepage finden Sie hier: www.swissveg.ch


Seite veraltet!
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert! Unsere aktuellen Infos finden Sie auf unserer neuen Homepage: Swissveg.


Editorial zu Vegi-Info 3/2003

Vegetarische Ernährung ist gesund

Liebe Leserin, lieber Leser
Die grösste Vereinigung von Ernährungsexperten der USA, die American Dietetic Association (ADA), bekennt sich in ihrem neusten Positionspapier zur vegetarischen Ernährung. Und erwähnt sogar die vegane Ernährung positiv. Dies kann als Meilenstein in der wissenschaftlichen Einschätzung der vegetarischen Ernährung betrachtet werden. Bisher wurde die vegetarische Ernährung nur mit vielen Vorbehalten empfohlen. Meist mit der Begründung, dass man noch nicht alles ausreichend untersucht hätte. Nun scheint es offensichtlich genügend Studien zu geben, um die vergangene Vorsicht gegenüber dieser gesunden Ernährung als übertrieben zu erkennen.
Die Ernährungsindustrie hat diesen neuen Trend auch erkannt. In den USA gibt es immer mehr Restaurants, die sich nicht mehr nur mit vegetarischen Menüs begnügen, sondern bereits phantasievolle vegane Gerichte ihren Gästen anbieten.
Auch in der Schweiz tut sich auf diesem Gebiet einiges: Nachdem die Migros mit ihrer Gastronomie in vielen Restaurants ein attraktives Angebot für Vegetarier offeriert, ist auch der grösste Konkurrent Coop aufgewacht und versucht mit intensiver Werbung (aber ohne neues Angebot), die vegetarischen Kunden nicht gänzlich an die Migros zu verlieren. Das neue Coop-Label für vegetarische Nahrungsmittel hat zwar kaum eine Aussagekraft, wird aber dafür umso mehr beworben.
Die Vegetarier und die vielen Menschen, die ab und zu vegetarisches Essen möchten, werden zu einem immer wichtigeren Kundensegment in allen Bereichen. Je mehr nach kontrolliert vegetarischen Produkten/Gerichten verlangt wird, desto schneller wird sich dieser Trend auch in der Nahrungsmittelbranche durchsetzen.

Schon seit langem nimmt die Arbeit im Sekretariat der SVV immer weiter zu. Das Label-Projekt brachte nun das Fass sozusagen zum Überlaufen. Deshalb war es höchste Zeit, für das Sekretariat Verstärkung zu bekommen. Seit Mitte August arbeitet nun Mirjam Fey im SVV-Sekretariat und hilft, den stetig wachsenden Arbeitsanfall zu bewältigen.
Im vegetarischen Bereich ist von einer Krise nichts zu spüren …
Wir bleiben dran und werden uns auch künftig für die Verbreitung des Vegetarismus und eine klare Deklaration von vegetarischen Waren und Dienstleistungen einsetzen. Damit die vegetarische Lebensweise für alle so einfach wie möglich wird.

Herzliche Grüsse

Renato Pichler
Präsident der Schweizerischen Vereinigung für Vegetarismus