Kopf SVV-Mitgliedschaft Breite einstellen

Die SVV heisst seit 2014: Swissveg

Unsere neue Homepage finden Sie hier: www.swissveg.ch


Seite veraltet!
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert! Unsere aktuellen Infos finden Sie auf unserer neuen Homepage: Swissveg.


Die Bishnoi: Ein Leben ohne zu töten

Wie beeinflusst ein freundschaftliches Verhalten der Menschen der Natur und insbesondere den Tieren gegenüber die Umwelt? Die Bishnoi im indischen Wüstenstaat Rajasthan zeigen es.

Seit 500 Jahren leben die Bishnois am Rande der Wüste. Dabei fällten sie keinen einzigen Baum und kein Tier wurde absichtlich getötet. Sogar das Kochwasser wird mit Tüchern gefiltert, um keine Kleinlebewesen zu töten.
Durch diese nachhaltige Lebensweise haben die Bishnois noch heute Seen und fruchtbares Land, während ausserhalb ihres Gebiets die Dürre herrscht.
Doch auch die Tiere merkten sehr schnell, dass sie von den Bishnois nichts zu befürchten haben: Gazellen laufen furchtlos durch die Dörfer, spielen mit den Kindern und werden als Mitgeschöpfe voll akzeptiert.
Einen Teil der Ernte geben die Menschen jeweils der Natur zurück, indem sie diese den Tieren zur Verfügung stellen. Selbst zum sammeln von Brennholz gehen sie lieber kilometerweit, um am Boden liegende Äste zu finden, anstatt einen Ast eines lebenden Baumes zu entfernen.
Dieser friedfertige Umgang mit der ganzen Schöpfung färbte natürlich auch auf die angrenzenden anderen Menschen ab, welche nicht der Religion der Bishnois angehören. Allerdings muss auch eine Ausnahme von dieser Friedfertigkeit erwähnt werden: Wilderer haben in ihrem Gebiet nichts zu lachen, selbst die Bishnoi-Frauen sind von ihnen gefürchtet.
Das Wort Bishnoi heisst neunundzwanzig. Diesen Namen erhielten die Mitglieder dieser Glaubensrichtung, weil sie ihr Leben nach 29 Regeln ausrichten. Dazu gehören zum Beispiel folgende Gebote:Buchcover

Ein kleines Büchlein mit einigen Farbfotos hat Hans-Jürgen Otte nach einer Reise zu den Bishnois geschrieben: «Menschen die sterben um Bäume und Tiere zu retten». Es kann gegen Einsendung von Fr. 20.– (inkl. Inlandporto) beim Vegi-Büro, 9315 Neukirch-Egnach bezogen werden.
Ein weiteres, umfangreicheres Werk wurde 2001 veröffentlicht: Wegbereiter des Friedens.

Renato Pichler