Kopf SVV-Mitgliedschaft Breite einstellen

Die SVV heisst seit 2014: Swissveg

Unsere neue Homepage finden Sie hier: www.swissveg.ch


Seite veraltet!
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert! Unsere aktuellen Infos finden Sie auf unserer neuen Homepage: Swissveg.


Warenkorb:

Noch keine Artikel
im Warenkorb.

Bücher-Tipps zu diversen Themen

Bestellungen ausserhalb der Schweiz richten Sie bitte mit den angegebenen Links direkt an Amazon.
Durch die Benutzung der Amazon-links auf unseren Seiten für Ihre Bücherbestellungen unterstützen Sie unsere Arbeit. Danke.

 

Karl Klops, der coole KuhheldUdo Kasper Taubitz

Karl Klops, der coole Kuhheld

Echo-Verlag, 63 S., Fr. 19.90, ISBN 978-3-926914-55-2

Karl ist Vegetarier. Warum er Vegetarier wurde und womit er sich nun beschäftigen muss, erzählt Udo Taubitz in dieser Kindergeschichte.
Die zahlreichen Illustrationen stammen von Annette Jacob-Zube. Als die Eltern erfahren, dass Karl nun kein Fleisch mehr isst, versuchen sie ihn, zusammen mit seinem Grossvater, mit Argumenten davon zu überzeugen, dass das keine gute Idee ist. Als alles nichts nützt, schicken sie Karl zu einem Onkel auf den Bauernhof, damit der ihm seine Flausen austreiben kann – doch damit fängt Karls Abenteuer gerade erst an. Er erfährt dort mehr über Nutztiere und wie sie gehalten werden. Wo die Milch herkommt und die Eier und auch, was mit den Hühnern und Kälbern passiert. Natürlich gehört zu einer richtigen Geschichte auch eine Hexe und ein Zaubertrank – und ein Happy End.


Schweinchen Hugo reisst ausAlexander Bulk

Schweinchen Hugo reisst aus

Compassion Media, 71 S., Fr. 20.40
ISBN 978-3981462135

Dem Verlag Compassion Media gelingt auch mit «Schweinchen Hugo reisst aus» wieder ein sehr nötiges Buch, das es so schon lange nicht mehr gab: Aus der Furcht heraus, «altväterlich» zu wirken, hüten sich nämlich postmoderne Wohlfühl-Kinderbuchautoren, moralisch zu sein und belassen es beim Ästhetischen.
Dabei wäre vielmehr ethische Erziehung nötiger denn je, was der erst 25-jährige Autor Alexander Bulk hervorragend vormacht. Die Zeichnungen stammen von seiner ein Jahr jüngeren Freundin Insa-Christina Müller und tragen einen Hauch von japanischem Manga in sich.
Auf die Bildergeschichte folgen Fallbeispiele von richtigen Schweinen des Antitierbenutzungshofs, die vor der Schlachtbank oder aus Labor oder Tierheim o.Ä. gerettet wurden, z.B. Rudi, das Jubiläumsglücksschwein eines Autohauses. Er wurde vernachlässigt (vermutlich weil er nur eine einzige Schweinestärke hatte), Enge machte ihn dick und blind. Die Rezepte beginnen erst ab Seite 59 (von 71), es sind leider nur fünf und unillustriert: Pizza, Spaghetti bolognese, Gemüsepfannkuchen, Schokoladeneis und Ausstechplätzchen.


 

Torsten Engelbrecht - Virus-WahnTorsten Engelbrecht, Claus Köhnlein

Virus-Wahn:

Vogelgrippe (H5N1), SARS, BSE, Hepatitis C, AIDS:
Wie die Medizin-Industrie ständig Seuchen erfindet und auf Kosten der Allgemeinheit Milliarden-Profite macht.
emu-Verlag.

Die Schuld einer Krankheit ausschliesslich auf ein einziges Virus zu schieben, bringt solche enorme wirtschaftliche Vorteile, dass dies nicht nur bei der Schweinegrippe gemacht wird. Die verschiedenen Virentheorien von heute und früher werden in diesem Buch kritisch analysiert. Alle Aussagen werden mit Hunderten Quellenangaben exakt belegt.

Bestellen!Ausserhalb der Schweiz bitte bei Amazon.de bestellen.


Hans-Ulrich Grimm: Katzen würden Mäuse kaufenHans-Ulrich Grimm

«Katzen würden Mäuse kaufen»

Schwarzbuch Tierfutter
Heyne, 2009, 253 Seiten, Fr. 14.90

Haben Sie schon einmal von einem Erdgasschnitzel gehört oder wissen Sie Bescheid über Tierfutter aus Schimmelpilz? Wie schon in seinem bekannten Bestseller «Die Suppe lügt» deckt Grimm erneut die schockierenden Fakten der Nahrungsmittelindustrie auf. Diesmal hat er sich die Tierfutterproduzenten vorgenommen. In seinem neusten Buch erfährt der Leser nicht nur, welche Schlachtabfälle und High-Tech-Erfindungen in das Katzenfutter gemischt werden, sondern auch mehr über die Zusätze, die im Futter für Schweine, Kühe und Co. verwendet werden. Diese landen dann indirekt auch gleich auf den Tellern von allen Fleischessern.
Wie gewohnt nimmt Grimm kein Blatt vor den Mund und nennt die Übeltäter klar beim Namen. Aus diesem Grund versuchte der Tierfutterhersteller Masterfoods auch vergeblich, die Erscheinung dieses Buches zu verhindern. Denn entgegen den Versprechungen aus der Werbung sollten Katzen anstatt Whiskas doch lieber Mäuse kaufen.


Bestellen! Ausserhalb der Schweiz bitte bei Amazon.de bestellen.


Dr. Karl-Heinz Loske: Von der Jagd und den JägernDr. Karl-Heinz Loske

«Von der Jagd und den Jägern – Bruder Tier und sein Recht zu leben»

Edition Octopus, 320 Seiten, ISBN 978-3-86582-372-4

Wie der Titel schon sagt, hat der Autor sämtliche Informationen, die man über Jagd und Jäger wissen muss, in diesem Buch zusammengefasst. Und als ehemaliger Jäger hat Dr. Karl-Heinz Loske Ahnung, wovon er spricht! Um seine früheren Erlebnisse verarbeiten zu können, beschloss er, seine direkten Erfahrungen mit der Jagd aufzuschreiben und zu hinterfragen. Deshalb beinhaltet ein Teil des Buches auch eine interessante Auseinandersetzung mit den emotionalen und ethischen Gründe gegen die Jagd.
In Kombination mit seinem fachlichen Hintergrundwissen als promovierter Biologe versteht Loske es aber auch, alte Jagdmythen durch Aufzeigen von ökologische Tatsachen zu widerlegen, und rückt den tierschützerischen Aspekt in den Vordergrund. Ein wichtiges Nachschlagewerk mit handfesten Argumenten, das den Verstand, aber auch das Herz anspricht.

Dieses Buch ist im Vegi-Büro nicht erhältlich. Sie können es aber online bestellen: www.mv-buchhandel.de. Bei amazon.de bestellen.

 


DERZEIT LEIDER NICHT ERHÄLTLICH!

James Peden:

Vegetarische Hunde- und Katzenernährung

(Übersetzung aus dem amerikanischen)

echo-Verlag
ISBN 3-926914-40-8, 2003, Fr. 30.90, 240 Seiten.

Immer mehr Menschen die sich aus ethischen Gründen vegetarisch oder vegan ernähren, suchen nach einer Möglichkeit auch die letzte Verbindung zum Schlachthaus zu kappen. Den eigenen Haustieren täglich Abfälle industrieller 'Nutztierverwertung' in den Napf zu legen, wird zunehmend fragwürdiger. Die einen Tiere mit den anderen ernähren?

Zusätzlich sind viele Menschen um die Gesundheit ihrer Haustiere besorgt durch Untersuchungen, dass in herkömmlicher Tiernahrung wenig Appetitliches enthalten ist. Die Deklaration der Inhaltsstoffe läßt die Verbraucher weitgehend im Unklaren, was in die Rezepturen gemischt wird, aus denen die so ansprechend aussehenden Kaustreifen und Kroketten hergestellt werden.

Dass es anders geht, beweist das Buch von James A. Peden. Es enthält Tipps zur Umstellung der Ernährung und viele Rezepte. Ausserdem erfährt der Leser viel Wissenswertes über die speziellen Nährstoffbedürfnisse von Hunden und Katzen. James A. Peden hat Nahrungszusätze entwickelt, die selbst zubereitete Kost ausgewogen in den Nährwerten macht.

Hunde und Katzen die vegetarisch oder vegan leben, geniessen sowohl ihr Futter als auch ihre gute Gesundheit. Aus ethischer Sicht entspricht das vegetarische Futter der Tierrechts-Philosophie.

Das Buch schliesst eine Lücke auf dem deutschsprachigen Markt und wird bei einer Neuorientierung helfen, deren Notwendigkeit immer deutlicher wird. Den Abschluss des Buches bilden nützliche Adressen zum Thema (Bezugsquellen etc.)


Titelbild des BuchesDr. Erich Lück:

Der Mensch is(s)t misstrauisch

Lexikon der Lebensmittel-Etiketten.

Humboldt, 2003, Fr. 14.10, 160 Seiten.

Hier erfahren sie, wie die Etiketten auf Nahrungsmittel genau zu lesen sind: Was sich hinter den E-Nummern verbirgt ebenso, wie was «garantiert ohne Rind» bedeutet und viele andere Informationen rund um die gesetzlichen Bestimmungen zu der Kennzeichnungs-pflicht auf Nahrungsmittelpackungen. Die nebenbei gemachten Ernährungsempfehlungen des Lebensmittelchemikers sind leider kaum mehr als die üblichen Floskeln, die man besser ignoriert. Ansonsten wurde das Buch mit grosser Sachkenntnis geschrieben und ist ein ideales Nachschlagewerk.
Eine ausführlichere Buchbesprechung finden Sie hier: Buchbesprechung (aus dem Vegi-Info 3/2003)

Bestellen!Ausserhalb der Schweiz bitte bei Amazon.de bestellen

 


Cover: Was macht die Tiefkühlpizza knusprig? Thomas Birus:

Was macht die Tiefkühlpizza knusprig?

Die wundersamen Zutaten der modernen Küche

Fischer, 1999, Fr. 18.-, 224 Seiten

Hier erfahren Sie, wie und womit die moderne Nahrungsmittelindustrie arbeitet.
Dieses Buch ist "praxisorientiert". Das heisst, es werden die einzelnen oft konsumierten Nahrungsmittel untersucht.
Bestellen!Ausserhalb der Schweiz bitte bei Amazon.de bestellen.


Hans-Peter Beck-Bornholdt / Hans-Hermann Dubben:

Der Hund, der Eier legt

Erkennen von Fehlinformation durch Querdenken

Rowohlt
ISBN 3-499-61154-6, 2001, Fr. 17.70, 287 Seiten

Falls Sie bisher dachten, jede wissenschaftliche Studie basiere ausschliesslich auf Fakten sollten Sie dieses Buch unbedingt lesen. Es enthüllt wie wissenschaftliche Fakten so gedreht werden können, dass die entsprechende Veröffentlichung genau das aussagt, was der Autor (bzw. sein Auftraggeber) sich wünscht.
Das man selbst mit der Wahrheit lügen kann, zeigen die beiden Physiker auf humorvolle und, trotz der teilweise komplexen Materie, leicht verständlichen Form auf. Durch ihr Insiderwissen entlarven sie die beliebtesten Tricks welche leider immer häufiger in "wissenschaftlichen" Publikationen angewendet werden um Resultate "zurecht zu biegen".
Nach diesem Buch werden Sie auch sogenannte wissenschaftliche Fakten mit kritischeren Augen betrachten...
Kurzer Artikel aus Bild der Wissenschaft zum Thema: Medizin-Forschung oft wissenschaftlich unsauber

Bestellen!Ausserhalb der Schweiz bitte bei Amazon.de bestellen.


Diese Liste wurde zusammengestellt vom Vegi-Büro Schweiz, Niederfeldstr. 92, CH-8408 Winterthur. Falls Sie auch ein empfehlenswertes Buch kennen, dass in diese Liste gehört, sind wir um Hinweis oder Zusendung eines Exemplares dankbar (kein Anrecht auf Rücksendung oder Aufnahme in diese Liste).

Letzte Aktualisierung dieser angezeigten Seite: 21.4.2013

[nach oben


   
© Swissveg (ehemals: Schweizerische Vereinigung für Vegetarismus (SVV)) | www.swissveg.ch | Impressum